Lustige Übelsetzungen: Wasser mit Blähungen

Wer schon mal im südlichen Ausland z. B. Spanien oder Griechenland Wasser bestellt hat, dem ist die Frage nach dem Gas bestimmt geläufig. In der dort gebräuchlichen, englischen Form ist das dann „water with gas“, basierend auf dem spanischen „agua con gas“. So gebräuchlich und doch so falsch! Denn „water with gas“ ist „Wasser mit Blähungen“.

„Gas“ ist im Englischen u. a. ein Wort für „Blähungen“. So bedeutet „I’ve got gas“ schlichtweg, dass „ich Blähungen habe“. Dieses Gas hat aber nichts mit Sprudelwasser zu tun. Das „Wasser mit Blähungen“ ist daher eine regelrechte „Quelle“ der Heiterkeit für englischprachige Menschen.

Im Englischen richtig ausgedrückt ist Sprudelwasser übrigens „sparkling water“ oder „carbonated water“.

Zusammen mit dem geblähten Wasser findet man hier und da auch „gepeitschte Sahne“ auf Speisekarten. Nicht erschrecken, die arme Sahne ist kein Opfer sadistischer Praktiken geworden. Es handelt sich bei der „gepeitschten“ Sahne lediglich um die wörtliche Übersetzung von „whipped cream“. Im Englischen wird Sahne nicht nur wie auf Deutsch geschlagen, nein sie wird gepeitscht.

Hmmmmm….. Handelt es sich hier vielleicht doch um Sadismus?

2017-10-30T11:27:55+00:00